Überspringen zu Hauptinhalt

Alp Pazzola Trail

Curaglia – Pali – Plauns – Stagias – Alp Pazzola – Stagias – Mutschnengia – Curaglia

Auf der Alp Pazzola geniessen im Sommer Milchkühe die Sommerfrische. Im Winter sind wir hier fast ganz allein.

Schwierigkeit: schwer
Wanderzeit: 5 h 45 min

Länge: 13 km
Auf-/Abstiege: 633 m

Unterhalb von Curaglia, bei der Signalisation Plaun Curaglia / Fadretsch montieren wir unsere Schneeschuhe. Wir sind auf dieser Tour streckenweise auf der lokalen Schneeschuhroute «Tegia Nova Trail», die mit der SchweizMobil Routennummer 610 ausgeschildert ist, unterwegs. Gleich zu Beginn der Tour überqueren wir den Rein da Medel auf einer historischen Steinbrücke und erreichen bald darauf Pali mit der Kapelle Sogn Giusep. Von da führt uns der Trail erst auf einem verschneiten Fahrweg, nachher durch eher steileres offenes Gelände auf die Anhöhe Plauns. Hier sind wir am Rande der Wildruhezone und wandern auf dem ausgeschilderten Weg Richtung Stagias. Dort halten wir kurz inne, um den Rundblick auf die Medelser Berge Piz Muraun, Piz Caschleglia und Piz Cazirauns zu geniessen. Auf einer zugeschneiten Forststrasse wandern wir nun schön gleichmässig und in grossen Kehren durch den Wald, immer unserem Ziel der Alp Pazzola entgegen. Sobald wir den Waldrand erreichen, sehen wir die im Kreis angeordneten Alpgebäude, die auf einer Geländekuppe liegen. Oben angekommen haben wir eine fantastische Aussicht über die obere Surselva bis zum Oberalppass. Wir suchen uns hier ein sonniges Plätzchen und rasten ausgiebig. Der Abstieg erfolgt bis Stagias auf der gleichen Route. Dort halten wir uns rechts und wandern in langen Kehren – oder auch mal querfeldein – nach Mutschnengia. Für das letzte Stück zurück nach Curaglia, montieren wir unsere Schneeschuhe an den Rucksack, denn er führt über eine geräumte, wenig befahrene Strasse.

Schweiz Mobil
An den Anfang scrollen