Überspringen zu Hauptinhalt
Val Medel Alp Puzzetta Ziege

Alpwirtschaft

Im Sommer ziehen die Tiere über die Baumgrenze und weiden auf den Alpen der Val Medel. Die Tiere werden nach Tierarten aufgeteilt: Auf der Alp Pazzola weiden die Milchkühe, auf der Alp Sogn Gions-Cristallina die Mutterkühe, auf der Alp Puzzetta die Geissen, auf der Alp Gannaretsch die Schafe. Die Rinder und Kälber werden auf die Alpen Val Plattas und Soliva gebracht.

Auf jeder Alp sind Hirt*innen angestellt, die sich um die Tiere kümmern. Auf der Alp Pazzola und der Alp Puzzetta wird vor Ort gemolken und gekäst. Die Senn*innen produzieren dort feinen Bündner Alpkäse und andere Spezialitäten wie Alpbutter, Ziegenfrischkäse, usw. Der Alpkäse kann direkt bei den Bauern, im Dorfladen Medel, bei La Talina oder in den Hofläden bezogen werden. Falls Sie bei der Alp Puzzetta vorbeiwandern – und die Senn*innen nicht gerade mit den Geissen hoch oben am Berg sind – können Sie den Geisskäse auch direkt dort kaufen.

Sind die Tiere im Sommer auf der Alp, haben die Bauern Zeit, ihre Wiesen im Tal zu heuen und können das getrocknete Gras für den Winter in den Stall bringen. Die Geissen und Schafe beweiden die obersten, teils sehr kargen Berghänge und produzieren aus den feinsten Kräutern und Gräsern Fleisch und Milch – eine optimale Ressourcennutzung also. Zur Alpung werden auch viele Tiere aus dem Unterland in die Val Medel gebracht, die den Sommer hier verbringen. Wir haben also auch tierische Sommergäste zu Besuch, nicht nur menschliche.

 

Weitere Informationen:

Wandern und Mutterkuhherden – Wie verhalte ich mich!

An den Anfang scrollen