Überspringen zu Hauptinhalt
Val Medel Kapelle Biscuolm

Kapellen

In der Val Medel sind kleinere und grössere Gotteshäuser zu entdecken. Neben den beiden grösseren Talkirchen in Platta und Curaglia betten sich zahlreiche kleine und unterschiedlich reich ausgestattete Kapellen charmant in die Landschaft ein.

Die Frühgeschichte der Gemeinde Medel (Lucmagn) liegt im Dunkeln, es ist jedoch bekannt, dass das Kloster Disentis eine grosse Rolle in der Entwicklung und Besiedlung der Val Medel spielte. So gehörten auch die Kirchen im Tal zur Disentiser Pfarrei Sogn Gions, bis ins Jahr 1500, als St. Martin in Platta zur eigenständigen Pfarrei ernannt wurde.

Die kleinen Kapellen sind nicht nur Kulturdenkmäler, darin finden heute noch Gottesdienste statt. Auch ihre handgezogenen Glocken werden wann immer möglich, täglich um 11 Uhr und am Abend, je nach Jahreszeit zwischen 18 und 20 Uhr, von Freiwilligen geläutet.

Falls Sie mehr über die Gotteshäuser der Val Medel erfahren möchten, empfehlen wir ihnen die Themenwanderung «Kirchen und Kapellen der Val Medel». Die Wanderkarte, die Sie auf einer vorgeschlagenen Route von Kapelle zu Kapelle führt, ist in den Hotels und Restaurants, im Dorfladen und der Gemeindekanzlei erhältlich. Die dazugehörige, ausführlichere Dokumentation kann via QR Code auf der Karte, oder direkt hier als PDF runtergeladen werden.

 

Weitere Informationen:

Dokumentation zum Themenweg „Kirchen und Kapellen der Val Medel“

An den Anfang scrollen