Überspringen zu Hauptinhalt

Lage & Anreise

«Era quel da Medel plaida, bravamein la vusch alzond: „Nies Lucmagn e nies hospezi bein estim‘ il viandont.“»

Auch der aus Medel ergreift mit lauter Stimme das Wort: „Unser Lukmanier und unser Hospiz sind dem Wanderer ein geschätzter Ort.“

Tuor, Alfons. Steilas. Ediziun della Romania, 1955, p. 91.

Lage

Die Val Medel liegt in der oberen Surselva, im Kanton Graubünden. Das nach Süden ausgerichtete Bergtal erstreckt sich entlang der Passstrasse von Disentis bis zum Lukmanierpass. Auf der Passhöhe grenzt die Val Medel an die Tessiner Valle di Blenio. Von Disentis her kommend, durchquert man erst die enge Medelserschlucht «Las Ruinas», bevor sich vor Curaglia das Tal öffnet. Die grösste Siedlung der Val Medel ist Curaglia.

Das Gemeindegebiet umfasst neben dem Haupttal, durch welches der Rein da Medel fliesst, die beiden Seitentäler Val Plattas und Val Cristallina.

Anreise mit dem Auto

Die Anreise mit dem Auto führt Sie via Chur, Ilanz und Disentis/Mustèr nach Curaglia. Von Süden her gelangen Sie via Biasca, Olivone und den Lukmanierpass in die Val Medel. Der Lukmanierpass wird ganzjährig offengehalten, ausser bei Lawinengefahr. Sind im Sommer die Alpen-Pässe geöffnet, ist die Anreise via Urnerland, Andermatt und über den Oberalppass möglich.

Routenplaner

Strassenzustandsbericht Graubünden

Anreise mit dem Öffentlichen Verkehr

Die Val Medel ist per Postauto an das Netz des öffentlichen Verkehrs angeschlossen. Ab dem Bahnhof Disentis/Mustér, der mit der Rhätischen Bahn ab Chur oder der Matterhorn Gotthardbahn ab Andermatt bzw. Göschenen erreichbar ist, verkehren Postautokurse ganzjährig bis nach Platta, im Sommer bis zur Lukmanierpasshöhe, mit Anschluss ins Bleniotal und nach Biasca.

SBB Fahrplan

An den Anfang scrollen