Überspringen zu Hauptinhalt

Winter

«Ed jeu enquer il flad da veta ed audel mo glischnar mes skis.»

Und ich suche den Lebensatem und höre nur das Gleiten meiner Skier.

Fontana, Gian. Poesias, drama, novellas, skizzas. Uniun Romontscha Renana, 1971, p. 83.

Schneeschuhtouren

Mit den Schneeschuhen durch unberührte Winterlandschaften wandern und den knirschenden Schnee unter den Füssen spüren.

Die Val Medel bietet Schneeschuhrouten für Geniesser*innen wie auch für ambitionierte Schneeschuhläufer*innen. Obschon die Schneeschuhtouren der Val Medel gekennzeichnet sind, führen sie durch ungesichertes Gelände und werden nicht gespurt. Daher sind eine gute Tourenvorbereitung, eine vollständige Winterausrüstung und die Beachtung der Schneesituation von grosser Bedeutung. Wir möchten Sie auch auf die Situation der Wildtiere im Winter aufmerksam machen und Sie bitten auf ihrer Tour die Wildruhezonen zu respektieren.

Überschätzen Sie ihre Kräfte nicht, beim Schneeschuhlaufen benötigen Sie für 3km ca. 1.5 Stunden. Für sichere Schneeschuhtouren beachten Sie die Tipps der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu, die lokalen Wetterprognosen und die aktuelle Lawinensituation.

Viel Vergnügen auf den Schneeschuh-Trails der Val Medel!

Sperrtafeln

Falls die Schneeschuhrouten der Val Medel auf Grund der Lawinensituation geschlossen werden müssen, informieren wir Sie mit Sperrtafeln, deren Standorte auf der Schneeschuhkarte und im dargestellten Kartenausschnitt eingezeichnet sind.

Alp Soliva Trail

Winter

Curaglia – Alp Soliva – Stavel Sut

Schneeschuhtour auf der Sonnenseite des Tals.

Schwierigkeit: schwer
Wanderzeit: 5h 10min

Länge: 10.5 km
Auf-/Abstiege: 640m / 640m

Wir lassen schon bald die letzten Häuser von Curaglia hinter uns und wandern auf einem Wanderweg bis zum Rein da Plattas, dessen Wasser dem Medelsergletscher entspringt. Wir überqueren den Bach. Entlang eines anderen, kleineren Baches geht es noch ein Stück weiter ins Tal hinein. Da beginnt der Anstieg zum Dorf Soliva. Ruhig und friedvoll ist es hier im Winter. Teils über offenes Gelände führt uns der Pfad weiter bergauf. Zwischendurch säumen Birken den Weg, dann wieder befinden wir uns in einem lichten Wald mit hohen Tannen. Auf den Lichtungen ducken sich gepflegte Maiensässe unter der Last des Schnees. Kurz nachdem wir den Wald erreichen, endet die schneebedeckte Fahrstrasse und ein Wanderweg führt uns bis ans andere Ende des Waldes zum Stavel Sut, die untere Hirtenhütte der Alp Soliva. Für Schneeschuhwanderer endet die Tour hier bei der Alphütte.

SchweizMobil

Academia Vivian Trail

Winter

Curaglia – Academia Vivian Rundtour

Abwechslungsreiche Rundtour auf die Anhöhe Stagias zur Academia Vivian.

Schwierigkeit: mittel
Wanderzeit: 3h 50min

Länge: 8.7 km
Auf-/Abstiege: 410m / 410m

Wir beginnen die Tour in Fadretsch unterhalb des Dorfzentrums von Curaglia, die Schneeschuhe noch am Rucksack befestigt. Kurz vor dem Dorf Mutschnengia zweigen wir rechts auf einen zugeschneiten Feldweg in Richtung Vergera ab. Dem sonnigen Hang entlang führt uns der Pfad leicht ansteigend durch einen offenen Birkenwald. Wir verhalten uns ganz ruhig, denn hier lassen sich tagsüber oft Gämsen und Hirsche beobachten. Wir umrunden eine kleine Kuppe und erreichen kurz danach die Abzweigung links hinauf auf die Plaun Tiatscha. Nun teilen wir uns den Weg zeitweise mit den Schlittlern, weshalb Vorsicht geboten ist. In Stagias sind wir am höchsten Punkt der Tour angelangt. Für die Pause suchen wir das Waldhaus Academia Vivian auf, welches etwas versteckt links vom Weg, zwischen den Birken liegt. Um wieder ins Tal zu gelangen folgen wir der Beschilderung oder gehen ab und zu querfeldein durchs unberührte Weiss. In Mutschnengia schnallen wir die Schneeschuhe wieder auf den Rücken und machen einen Besuch im Panoramarestaurant Cuntera oder besichtigen die Hängebrücke gleich hinter den letzten Häusern des Dorfes.

SchweizMobil

Biscuolm Trail

Winter

Curaglia – Biscuolm Rundtour

Rundtour durch den Winterwald, über offenes Gelände und an malerischen Maiensässen vorbei.

Schwierigkeit: mittel
Wanderzeit: 2h 30min

Länge: 4.5km
Auf-/Abstiege: 305m / 305m

Der Trail führt uns ins Val Plattas hinein, weg von Hektik und Betriebsamkeit. In der ersten Linkskurve nach der Sägerei führt der Trail rechts in einen lichten Wald hinein und in kurzen Kehren hinauf zu den Maiensässen von Gliarauns. Hier finden wir den perfekten Platz für eine erste Rast, angelehnt an die Wand einer der sonnenverbrannten Holzhäuser oder Ställe. Weiter geht es ausserhalb des Waldes auf einem Schlittelweg hinunter bis zur Abzweigung zur Medelserhütte. Kurz darauf wechseln wir über eine Brücke auf die andere Talseite. Der Weg steigt wieder an, bis wir das offene Gelände von Biscuolm erreichen. Von Weitem sehen wir schon die hübsche Kapelle Sontga Brida. Für den Abstieg bis hinunter zum Bach lassen wir uns Zeit, denn er ist im ersten Abschnitt etwas steil. Unsere abwechslungsreiche Tour führt uns zum Schluss via Sägerei zurück ins Dorf.

Schweiz Mobil

Alp Pazzola Trail

Winter

Curaglia – Alp Pazzola

Auf der Alp Pazzola geniessen im Sommer Milchkühe die Sommerfrische. Im Winter sind wir hier fast ganz allein.

Schwierigkeit: schwer
Wanderzeit: 6h

Länge: 14km
Auf-/Abstiege: 633m / 633m

Gleich zu Beginn der Tour überqueren wir den Rein da Medel auf einer historischen Steinbrücke und weiter oben nehmen wir die Schneeschuhe kurz ab, wenn wir über die Hängebrücke aus Lärchenholz auf die andere Seite des Val Mutschnengia gelangen möchten. Wir verlassen die sonnenverbrannten Holzhäuser von Mutschnengia und steigen bis zur Anhöhe Stagias hinauf. Auf einer zugeschneiten Forststrasse wandern wir nun schön gleichmässig und in grossen Kehren unserem Ziel entgegen. Sobald wir den Waldrand erreichen, sehen wir die Alpgebäude, die auf einer Kuppe liegen. Wir suchen uns hier ein sonniges Plätzchen und rasten ausgiebig, denn es wäre schade, gleich wieder den Rückweg anzutreten.

Schweiz Mobil

Alp Puzzetta Trail

Winter

Fuorns – Alp Puzzetta

Wanderung von der Postautohaltestelle Fuorns zur Geissenalp Puzzetta.

Schwierigkeit: mittel
Wanderzeit: 3h 30min

Länge: 7.5km
Auf-/Abstiege: 403m / 403m

Wir wandern von Fuorns auf der zugeschneiten Alpstrasse mit gemächlicher Steigung und in einigen weiten Kehren bergwärts. Die Äste der mächtigen Tannen sind mit Schnee beladen und hängen tief über unserer Spur. Dazwischen lichtet sich der Wald auch wieder und Spuren im Schnee verraten uns, dass hier auch Reh und Gams zuhause sind. In einer dunkelroten Hütte wohnen hier während des Sommers die Ziegenhirten mit ihren Tieren. Die Architektur der Alphütte ist einzigartig. Im Sommer wird hier Geissen-Alpkäse hergestellt. Bei der Alphütte suchen wir uns einen Platz an der Sonne, um unser Picknick zu verzehren, bevor wir auf der gleichen Route wieder hinunter wandern.

Schweiz Mobil

Disentis-Curaglia Trail

Winter

Disentis – Academia Vivian – Curaglia

Aussichtsreiche Streckentour von Disentis zur Academia Vivian nach Curaglia.

Schwierigkeit: schwer
Wanderzeit: 4h 40min

Länge: 9.5km
Auf-/Abstiege: 610m / 480m

Wir starten in Disentis, Acla da Fontauna und tragen die Schneeschuhe ein kurzes Stück auf dem Winterwanderweg bis zur Kapelle Sontga Gada. Von hier geht es hinunter zum jungen Rhein, wo eine historische Brücke das Wasser überquert. Den Aufstieg nach Mumpé Medel nehmen wir gemütlich, denn er ist recht steil. Sobald wir das Dörfchen erreichen, schnallen wir die Schneeschuhe kurz auf, bis wir den Parkplatz oberhalb des Dorfes erreichen. Je höher wir gelangen, desto mehr weitet sich der Horizont. Vor der Anhöhe erreichen wir den Schlittelweg, dem wir nun bis Stagias folgen. Bei dem Waldhaus Academia Vivian machen wir Rast. Talwärts folgen wir den Wegweisern Richtung Mutschnengia, aber wir können auch übers freie Feld eigene Spuren ziehen. Wir machen noch einen kurzen Abstecher ins Panormarestaurant des Hotel Cuntera in Mutschnengia. Das Dörfchen ist noch ganzjährig bewohnt und ein kleiner Rundgang zwischen den Ställen hindurch lohnt sich. Hinter den letzten Häusern überspannt eine Hängebrücke das kleine Tal. Mit aufgeschnallten Schneeschuhen wandern wir auf der geräumten und wenig befahrenen Strasse nach Curaglia, von wo uns das Postauto wieder nach Disentis zurückbringt.

Schweiz Mobil

Tegia Nova Trail (SchweizMobil Route 610)

Winter

Platta – Tegia Nova – Curaglia

Ausgiebige Tour bis über die Waldgrenze, die eine gute Kondition erfordert.

Schwierigkeit: schwer
Wanderzeit: 5h

Länge: 10km
Auf-/Abstiege: 580m / 640m

Von Platta wandern wir auf der Strasse bis zum Weiler Drual auf der anderen Seite des Baches Rein da Medel. Hier schnallen wir die Schneeschuhe an und beginnen mit dem Aufstieg, über verschneite Fahrstrassen im unteren Bereich und später auf Wanderwegen. Beim Mises dalla Casa verlassen wir den Fahrweg und halten links über offenes Gelände hinauf nach Tegia Nova. Nach dem Wald öffnet sich die Landschaft, die Luft ist frisch und rein und wir wandern zwischen einzelnen verschneiten Tannen und Birken hindurch. Wir nutzen die Gelegenheit, selber eine frische Spur in den Schnee zu ziehen, ein paar Meter abseits des Pfades. Das Gelände ist nur mässig steil und übersichtlich, sodass wir leicht wieder auf die Route zurückfinden, wenn wir wieder nach rechts ins Tal absteigen müssen. In grossen Kehren folgen wir wieder einer verschneiten Fahrstrasse bis Stagias. Bei den Maiensässen von Plauns packen wir die Gelegenheit, noch einmal eine Pause zu machen, bevor wir das letzte Stück nach Curaglia zurücklegen.

Schweiz Mobil

Skitouren

Die Val Medel liegt mitten in einem Skitourenparadies und bietet zahlreiche Skitourenmöglichkeiten in unberührter Natur. Im Skitourengebiet, das sich über den Lukmanierpass bis ins Tessin erstreckt, werden Sie je nach Vorlieben, Schnee- und Wetterverhältnissen eine passende Tour finden.

Das Skitourengebiet der Val Medel ist durch die Schneesportkarten 1:50’000 von Swisstopo, Blätter 256 S sowie 266 S, abgedeckt. In digitaler Form sind diese Informationen auch auf der Online-Plattform map.geo.admin in der Kategorie Schneesport zu finden.

Bergführer

Möchten Sie sich von einem lokalen Bergführer in die winterliche Bergwelt der Val Medel begleiten lassen? Gerne empfehlen wir Ihnen unsere lokalen Bergführer.

Alpinus – Ervin Jacomet

Schneetourenbus

Für Skitourengeher*innen, die mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, gibt es in der Val Medel den Schneetourenbus. Dieser verkehrt dreimal täglich zwischen Disentis/Mustér und der Alpe Casaccia am Lukmanierpass. Weitere Informationen zum Fahrplan und der nötigen Reservation finden sie hier.

Schneetourenbus

Winter und Wildtiere

In der Val Medel bieten sich viele Möglichkeiten, die alpine Winterlandschaft mit Schneeschuhen und den Tourenskis zu entdecken. Wenn wir uns im Winter in den Lebensräumen der Wildtiere bewegen, gilt es Rücksicht zu nehmen. Denn diese sind aufgrund der Kälte und dem kargen Nahrungsangebot gezwungen ihren Energieverbrauch zu reduzieren und sie leben von ihren Fettreserven. Werden Wildtiere in dieser Jahreszeit in den Schutzgebieten wiederholt gestört, zum Beispiel durch Schneeschuhläufer*innen oder Tourenfahrer*innen, führt das zu einem hohen Energieverbrauch und kann im schlimmsten Fall tödliche Folgen für die Tiere haben.

Um solche negativen Auswirkungen von Wintersportaktivitäten auf Wildtiere zu verhindern sind folgende Punkte zu beachten:

  • Beachten Sie Wildruhezonen und Wildschutzgebiete – diese bieten Wildtieren Rückzugsräume
  • Bleiben Sie insbesondere im Wald auf Wegen und bezeichneten Routen – so können sich die Wildtiere an Menschen gewöhnen
  • Meiden Sie Waldränder und schneefreie Flächen – es sind Lieblingsplätze der Wildtiere
  • Führen Sie Hunde an der Leine – die Wildtiere flüchten vor freilaufenden Hunden

In der Val Medel finden sich drei rechtsverbindliche Wildruhezonen sowie ein eidgenössisches Jagdbanngebiet. Innerhalb dieser müssen sich Tourengeher*innen an die eingezeichneten Wege halten. Gelangen Sie auf Ihrer Tour in der Val Medel an die Grenzen der Wildruhezonen «Palius-Cavorgia» sowie «Uaul Soliva», weisen Informationstafeln und orange Markierungen auf die Wegkorridore hin.

Weitere nützliche und interessante Informationen zum Thema bietet «Schneesport mit Rücksicht».

Aktivitäten

Ausflugsziele

An den Anfang scrollen